Back to top

Regenbogenfahnen mit der Aufschrift „Alles wird gut“

In Italien, dem europäischen Land, das am stärksten vom Coronavirus betroffen ist, begannen die Menschen kurz nach der Bekanntgabe des allgemeinen Lockdowns (10. März 2020), Regenbogenfahnen mit dieser optimistischen Botschaft zu gestalten: „Andrà tutto bene“ (alles wird gut). Sie hängten diese an Fenster und Balkone und vermittelten gemeinsam positives Denken angesichts der schwierigen Situation. Dabei handelte es sich auch um eine Möglichkeit, die gesamte Familie einzubinden, da auch viele Kinderzeichnungen zu sehen waren.

Der Regenbogen ist ein Symbol für bessere Zeiten nach dem Sturm. Doch in Italien ist er auch ein bekanntes Friedenssymbol. Die Regenbogenfahne mit dem Wort „Pace“ (Frieden) wurde während der letzten Kriege, z. B. als Protest gegen den Irakkrieg im Jahr 2003, an die Fenster gehängt. Der Regenbogen ist zudem der Banner der LGBT-Bewegung. Bei der Friedensfahne finden sich die kalten Farbtöne des Regenbogens oben, während sie bei der Regenbogenfahne, die von der Lesben- und Schwulenbewegung verwendet wird, in umgekehrter Richtung angeordnet sind. Doch für den Coronavirus steht der Regenbogen in erster Linie als Symbol für Hoffnung und bei der Darstellung des Regenbogens besteht große künstlerische Freiheit.

In gewisser Weise spiegeln die italienischen Regenbogen den kantonesischen Ausdruck „jiayou“, was bedeutet, „gib nicht auf“, der in China, wo die Pandemie zuerst ausbrach, zu sehen war.

Die Botschaft „Andrà tutto bene“ hat sich sehr schnell in ganz Italien verbreitet. Der Slogan wird auch für andere Dinge verwendet: Post-its, einfache Papierblätter an Türen von Geschäften oder als Hashtag. Ähnlich wie andere Slogans, wie z. B. #iorestoacasa (ich bleibe zu Hause), hat er sich zu einer der bekanntesten Wortfolgen in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie entwickelt.

Von Italien aus verbreitete sich der Regenbogen in anderen Ländern. Beispielsweise wird er im Vereinigten Königreich immer beliebter, wo selbst bei der Fernsehansprache der Königin am 5. April 2020 große Regenbogenzeichnungen von Kindern zu sehen waren. Sie vermitteln ähnliche Botschaften von Mut und Optimismus sowie der Unterstützung für das medizinische Personal. In Belgien folgten mehrere auf der italienischen Initiative beruhende Initiativen, die sich in den sozialen Medien verbreiteten. Der Hauptslogan war „Tout ira bien“ oder „Alles komt goed“ auf Niederländisch, stets begleitet von der Hauptbotschaft „Stay home“ (zuhause bleiben).

In Rumänien lautet der Slogan „Totul va fi bine“ und findet sich sogar als Logo mit einem kleinen Regenbogen auf gespendeten Plastikgesichtsmasken für Ärzte in Baia Mare, Rumänien.

Das Regenbogen-Design und die entsprechenden Slogans sind also in ganz Europa zu sehen. Sie können uns dabei unterstützen, diese Aktion auf europäischer Ebene zu dokumentieren, wenn Sie Bilder dieser Fahnen und ähnlicher Objekte aus ganz Europa mit Angabe von Ort und Datum an unser Collections-Team schicken, klicken Sie dazu hier.

Bildnachweis: Schutzmasken in Rumänien, Zentrum für Forschung und Ausbildung der Norduniversität, Baia Mare, Rumänien

GALLERY